Menu

K20 – Studio 1

2016 / Ausstellung

Entwicklung eines flexiblen Ausstellungssystems zur Präsentation von Workshopergebnissen

Der Bereich Bildung der Kunstsammlung NRW hat das Glück einen Studioraum mit umlaufender Fernsterfassade in prominenter Lage an der Eingangspassage des K20 nutzen zu können. Die Workshopteilnehmenden sollten die Möglichkeit erhalten, ihre Arbeiten interessierten Besucherinnen und Besuchern präsentieren zu können.
Für die Ausstellung verschieder Medien wurde ein Ausstellugssystem benötigt, dass sich in die vorhandene Architektur einbindet, reversibel ist und noch ausreichend Raum zum Arbeiten im Studio lässt.

Das entwickelte System besteht aus, in die Fenster eingelassene, Rahmen, die eine Bespielung nach Innen und Außen zulassen. Es ist so flexibel, dass hier sowohl Flachware gehängt als auch dreidimensionale Exponate auf Regalböden ausgestellt werden können.
Die integrierte Beleuchtung ermöglicht eine Präsentation rund um die Uhr und die Ausstellung kann durch digitale Medien in Form von drei Monitoren/Mediaplayern, gefasst in Kisten, ergänzt werden.


Im Auftrag der Abteilung Bildung der Kunstsammlung Nordrhein Westfalen